Home * Vita * Unterricht * Instrumente * Ensembles * Früherziehung * Galerie * Termine * Kontakt * Impressum


   Musikalische Früherziehung

Hier machen 3-6jöhrige Kinder nach den Methoden von Maria Montessori und Pierre van Hauwe Musik mit ihrer Stimme, ihrem Körper, auf elementaren und auf Percussionsinstrumenten. Wir lernen zunächst einfache, dann immer komplexere Rhythmen klatschen, artikulieren und selber anwenden. Mit speziellen kindgerechten Übungsmaterialien werden die Kinder mit der Rhythmusnotation vertraut gemacht, so dass beim Übergang zum Instrumentalunterricht schon ein großer Grundstock für das Musizieren auf dem Instrument gelegt und verinnerlicht wurde.  Mit Freude und Leichtigkeit lernen wir auch die verschiedensten Lieder, wir singen, begleiten auf  elementaren Instrumenten und tanzen dazu oder untermalen die Musik mit Bodypercussion.

Ein wichtiger Bestandteil ist das "Musikhören" nach Batja Strauß und Gabriele von Grafenstein. Die Kinder lernen, Musikstücke zu erkennen, hörend zu analysieren, die einzelnen Liedteile mit Reimen, Rhythmen oder Tänzen zu begleiten und erschaffen und gestalten so ein eigenes, erstes Gesamtkunstwerk.   Es werden laufend neue Stücke ins Repertoire aufgenommen, die von Andrea Heischmann und "ihren" Früherziehungs-Kindern gestaltet wurden.

All dies geschieht kindgemäß und dem Lerntempo der Kinder angepasst in Gruppen von ca. 15 Kindern. Nur so können wir verschiedene Stimmen mehrfach besetzen und es wird auf diese Weise jedes Kind in Gemeinschaft belassen. Wohlfühlen bedeutet für Kinder Gemeinschaft mit Ihresgleichen ,auch mal "untertauchen können" , den Kopf kurz freibekommen und niemals ungewollt vor einer Person oder einer Gruppe exponiert werden. Dies wird in meinem Unterricht unbedingt so umgesetzt. Ohne eine ständige, künstliche "Vorspielsituation" zu erzeugen entfaltet sich die kindliche Kreativität und die musikalische Seele viel freier und ungezwungener und wird genau zu dem, wie jedes Ihrer Kinder ist: nämlich einzigartig !

 

 

 

 

"Führt Euer Kind immer nur eine Stufe nach oben. Dann gebt ihm Zeit zurückzuschauen und sich zu freuen.

Lasst es spüren, dass auch ihr euch freut. Und es wird mit Freude die nächste Stufe nehmen."  (Maria Montessori)